Institute for Research in Economic and Fiscal issues

IREF Europe -  Institute for Research in Economic and Fiscal issues

Für wirtschaftliche Freiheit
und Steuerwettbewerb


Marktwirtschaftlich organisierte Demokratie: Rezept für Reichtum und Freiheit

Call for research proposals


Beschäftigung von Zuwanderern in DAX-Unternehmen?

Staatsbeteiligungen: Verschwenderisch und dennoch geschätzt


Working Paper: Effizienz italienischer Steuergerichte

Italiens Banken: Bail-In oder Bail-Out?


Weitere Beiträge

Efficiency and productivity of tax courts

IREF Working Paper No. 201604: Roberto Ippoliti und Giovanni B. Ramello

Wirtschaftliche Freiheit: Mittel gegen Korruption

Im nächsten Monat werden die Olympischen Spiele in Brasilien stattfinden. Wie schon zur Fußballweltmeisterschaft 2014 wird es zahlreiche Berichte über die weit verbreitete Korruption im Land geben. Leider nur wenig Aufmerksamkeit wird die in Brasilien nur schwach ausgeprägte wirtschaftliche (...)

Ist der Bail-In ein Papiertiger?

Nach dem Brexit sieht sich die italienische Regierung darin bestärkt, entgegen der Bail-In-Richtlinien der Europäischen Kommissionen neues Kapital in marode Banken zu spritzen. Deutschland war bislang ein strikter Gegner der zunehmenden Politisierung von Bankeninsolvenzen. Doch angesichts der (...)

Schwaches Pfund, starke Zentralbanken

Nach dem Brexit bleibt das britische Pfund schwach. Zwar erholten sich die amerikanischen Börsenkurse schnell, doch in Europa stellen sich Investoren auf erhöhte Unsicherheit ein. Um eine neue Krise zu verhindern, demonstrieren die Zentralbanken Einigkeit und beteuern die Märkte weiterhin zu (...)

Policy Paper: Körperschaftsteuern – ungerecht und ineffizient

Steuern auf Unternehmensgewinne sind sowohl ungerecht als auch ineffizient, argumentieren Pierre Bessard und Fabio Cappelletti vom Schweizer Liberalen Institut in einem neuen IREF Policy Paper. Die Autoren sprechen sich für eine Abschaffung von Körperschaftsteuern aus, weil sie zum einen (...)

Mieter verzichten auf Mietpreisbremse

Am 1. Juni 2015 beschloss die Bundesregierung das „Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten“, kurz: die Mietpreisbremse. Die Preisregulierung besagt, dass die Miete für eine Wohnung bei Abschluss eines neuen Mietvertrags um maximal zehn Prozent über der ortsüblichen (...)

Öffentliche Unternehmen in der Staatsquote

In vielen Debatten um den Umfang staatlicher Aktivität wird die Staatsquote als Indikator zur Hilfe gezogen. Als Maßstab staatlicher Aktivität hat das Verhältnis der gesamten Staatsausgaben zum BIP jedoch Schwächen. Zum einen wird der Einfluss des Staates durch Regulierungen vernachlässigt. Zum (...)

OECD-Länder: Steuereinnahmen auf Rekordhoch

Obwohl in den vergangenen Jahren Sparpolitik intensiv diskutiert wurde, erzielen Staaten derzeit höhere Einkünfte als je zuvor. Die direkte Einflussnahme von Staaten auf Wirtschaftsprozesse durch Staatsunternehmen wurde in der Nachkriegszeit im Rahmen von Privatisierungen vor allem in den 1980er, (...)

Unternehmensinsolvenzen und die EZB

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist 2015 erneut gesunken. Weniger waren es zuletzt 1995. Für einzelne Unternehmer mag dies erfreulich sein. Dennoch könnte der stetige Rückgang der Insolvenzfälle auf gesamtwirtschaftliche Fehlentwicklungen hindeuten. Möglicherweise werden zu (...)

Etablierte Banken unter Wettbewerbsdruck

Die etablierten Banken geraten gleich von mehreren Seiten unter Druck. Die amerikanische Notenbank plant eine Anhebung der Eigenkapitalvorschriften. In Europa stehen die Banken weiterhin auf wackeligen Fundamenten. Innovative Startups mit niedrigen Overhead-Kosten beginnen, Kerngeschäfte der (...)

Themen

 css js

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
S C H L I E ß E N

Monatlicher Newsletter.
Bleiben Sie stets informiert.