Institute for Research in Economic and Fiscal issues

IREF Europe - Institute for Research in Economic and Fiscal issues

Für wirtschaftliche Freiheit
und Steuerwettbewerb


Eurozone: Führen alle Wege in die Zentralisierung?

Eurozone: Führen alle Wege in die Zentralisierung?

Medikamente: Patente und Preisregulierungen?

Medikamente: Patente und Preisregulierungen?


Call for Research Proposals

Call for Research Proposals

Mehr Privatisierung wagen!

Mehr Privatisierung wagen!


Regulierte Apothekenpreise: Eine Odyssee

Regulierte Apothekenpreise: Eine Odyssee

Neues Working Paper: Bevölkerungsalterung und Größe des Staatssektors

Neues Working Paper: Bevölkerungsalterung und Größe des Staatssektors


Weitere Beiträge

Wartezeiten: Kassenpatienten vs. Privatpatienten

Wartezeiten: Kassenpatienten vs. PrivatpatientenDas duale deutsche Versicherungssystem aus gesetzlicher und privater Krankenversicherung stand zuletzt vielfach in der Kritik. Der Vorwurf: Zweiklassenmedizin. Wir fassen wissenschaftliche Ergebnisse zu Unterschieden hinsichtlich der Wartezeiten zusammen. Das Ergebnis: Privatversicherte (...)

Neue Open-Banking-Regeln: Disruptiver Fintech-Wettbewerb?

Neue Open-Banking-Regeln: Disruptiver Fintech-Wettbewerb?Angesichts des enormen Erfolgs von Technologieunternehmen in den letzten 15 Jahren überrascht die anhaltende Begeisterung von Investoren, Unternehmern und politischen Entscheidern für disruptive Finanztechnologie (Fintech) nicht. Allerdings sehen Regulierungsbehörden im Bankwesen in Fintechs auch (...)

EU-Handelspolitik: Zölle abbauen, globalen Handel stärken

EU-Handelspolitik: Zölle abbauen, globalen Handel stärkenMit martialischer Rhetorik droht der amerikanische Präsident Donald Trump mit neuen Handelsbarrieren. Im Ton gemäßigter verfolgen die Europäer allerdings eine ganz ähnliche Politik. Auch die Europäische Union erhebt teilweise erhebliche Zölle auf Stahl und Aluminium aus China. Die Begründungen sind (...)

Policy Paper Immobilienmarkt Teil 3 von 3: Reformvorschläge

Policy Paper Immobilienmarkt Teil 3 von 3: ReformvorschlägeIn der langen Frist schwankten reale Hauspreise in Deutschland außergewöhnlich wenig und stiegen seit 1971 kaum. Das sind Hinweise darauf, dass der Markt für Wohnimmobilien hierzulande in den vergangenen Jahrzehnten relativ gut funktionierte. Schon kleinere Reformen könnten zur Sicherstellung der (...)

Rentenansprüche vs. klassisches Vermögen

Rentenansprüche vs. klassisches VermögenDer Median des Nettovermögens deutscher Haushalte lag 2014 bei 60.400 Euro, wie die Deutsche Bundesbank berichtet. Wird - wie einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung - der Versuch unternommen, die Rentenansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung mit einzuberechnen, (...)

Policy Paper: Schwacher Preisanstieg bei Wohnimmobilien - Teil 2 von 3

Policy Paper: Schwacher Preisanstieg bei Wohnimmobilien - Teil 2 von 3Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland stiegen real seit 2010 deutlich - im Durchschnitt um über 20 Prozent. Dieser Preisanstieg erhielt in den letzten Jahren verdientermaßen viel Aufmerksamkeit. Dabei scheint jedoch ein wenig unterzugehen, dass die durchschnittlichen realen Preise für (...)

Langfristige Wohlstandsentwicklung: Produktivität entscheidend

Langfristige Wohlstandsentwicklung: Produktivität entscheidendVor gut 30 Jahren fragte der Wirtschaftshistoriker David Landes: „Warum sind wir so reich und die anderen so arm?“ Mit „den anderen“ sind nicht nur Menschen in Entwicklungsländern gemeint, sondern auch unsere eigenen Vorfahren. Ein durchschnittlicher Deutscher hat heute ein etwa sechsmal so hohes (...)

Durch supranationale Finanzinnovationen aus der Krise? Wohl kaum.

Durch supranationale Finanzinnovationen aus der Krise? Wohl kaum.Trotz vorübergehender Maskierung sind die tiefen Probleme der Eurozone noch längst nicht überwunden. Die lockere Geldpolitik der EZB und bleibende Ungleichgewichte im Zahlungsverkehrssystem der Nationalen Zentralbanken (NZB) verleiten kritische Beobachter der EZB-Politik teilweise zu gewagten (...)

Aging Populations and the Size of Government

Aging Populations and the Size of GovernmentIREF Working Paper No. 201802: Ryan Murphy and Meg Tuszynski

Policy Paper: Kaum Preisschwankungen bei Wohnimmobilien - Teil 1 von 3

Policy Paper: Kaum Preisschwankungen bei Wohnimmobilien - Teil 1 von 3Die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt ist seit einigen Jahren in aller Munde. Sowohl die Kaufpreise als auch die Mieten sind insbesondere in einigen Ballungsgebieten deutlich gestiegen. Werden nur die Jahre seit 2010 betrachtet, gerät leicht in Vergessenheit, dass der deutsche Immobilienmarkt (...)

Themen

 css js

SCHLIEßEN

IREF Newsletter
Bleiben Sie stets informiert.

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.