Für wirtschaftliche Freiheit und Steuerwettbewerb


Menu



Die neuesten Artikel


0 | ... | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | ... | 620

Bahn: Mit privatwirtschaftlichem Verhalten mehr erreichen

von Benedikt Schmal    22. Januar 2020    0

„Der Rückenwind bekommt fast schon Sturmstärke“, jubelte der ehemalige Kanzleramtsminister Ronald Pofalla in seiner heutigen Funktion als Vorstand für Infrastruktur der Deutschen Bahn AG. Anlass war das Klimapaket der Bundesregierung. Es sieht neben dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Bahnfahrkarten (...)


Anpassung an den Klimawandel: Märkte helfen

von Alexander Fink, Fabian Kurz    7. Januar 2020    0

Klimaforscher warnen eindringlich vor den möglichen Folgen des menschenverursachten Klimawandels. Eine erhöhte Durchschnittstemperatur macht Extremwetterereignissse wie Dürren und Fluten wahrscheinlicher und der Anstieg des Meeresspiegels bedroht heute besiedelte Küstenregionen. Die internationale (...)


Widerstand gegen Bankenunion aus Deutschland

von Gordon Kerr und Cavin O’Driscoll unter Mitwirkung von Enrico Colombatto    31. Dezember 2019    0

Der von Finanzminister Olaf Scholz veröffentlichte Plan zur Vervollständigung der Bankenunion sollte ein Kompromiss zwischen den Staaten sein, die eine gemeinschaftliche Haftung für die Kosten von Bankenrettungen fordern, und denen, die das ablehnen. Anstatt Zuspruch erntete Scholz für seinen (...)


Deutsche subjektiv sehr zufrieden, aber gesellschaftlich pessimistisch

von Alexander Fink, Kalle Kappner    22. Dezember 2019    1

Regelmäßig werden die Deutschen in verschiedenen repräsentativen Umfragen nach ihrer Lebenszufriedenheit und ihrem Glücksempfinden gefragt. Im Detail weichen die Methoden und Befunde dieser Umfragen voneinander ab. Doch ein Trend lässt sich in allen Untersuchungen erkennen: Spätestens seit ca. 2005 (...)


Abgewirtschaftet: BIP-Entwicklung der DDR

von Alexander Fink, Fabian Kurz, Felix Gillmair    22. Dezember 2019    1

Die DDR-Führung präsentierte stets gute Wirtschaftszahlen und wähnte sich unter den TOP 10 der weltweiten Wirtschaftsmächte. Die tatsächliche Leistungsfähigkeit der DDR-Wirtschaft wurde spätestens mit der Wende offenbar: Sie lag deutlich unter der propagierten. Auch im Westen wurde die DDR-Wirtschaft (...)


Who is the ultimate boss of legislators: Voters, special interest groups or parties?

von IREF    21. Dezember 2019    0

IREF Working Paper No. 202001: David Stadelmann and Gustavo Torrens Politicians have multiple principals. We investigate the weights that politicians put on the revealed preferences of their constituents, special interest groups and party when deciding on legislative proposals. Preferences (...)


Planungsverfahren als Hemmschuh der Modernisierung

von Alexander Fink, Dilara Wiemann    9. Dezember 2019    0

Deutschland kommt mit dem Ausbau der Infrastruktur nur langsam voran. Das liegt mitunter an häufig langwierigen Planungsverfahren. Politik und Wirtschaft fürchten um die Zukunftsfähigkeit des Landes. Sie fordern, das deutsche Planungsrecht zu reformieren, um Verfahren zu beschleunigen. Aus der (...)


Vorsorge als Investment: Beteiligungsvermögen stärken

von Alexander Fink, Fabian Kurz    26. November 2019    0

Wie in anderen OECD-Ländern, basiert die Alterssicherung auch in Deutschland auf drei Säulen: Den gesetzlichen Regelsystemen, der betrieblichen Altersvorsorge und der privaten Altersvorsorge. Der Teufel steckt jedoch bekanntlich im Detail. Die Dominanz der gesetzlichen Rente der 1. Säule trägt in (...)


Private Vorsorge: Von der Schweiz und den USA lernen

von Alexander Fink, Fabian Kurz    26. November 2019    0

In Deutschland halten nur wenige Personen flexibles und renditestarkes Beteiligungsvermögen in Form von Aktien. Die staatliche Förderung der betrieblichen und privaten Altersvorsorge bietet grundsätzlich die Möglichkeit, den Aufbau vielseitig einsetzbaren Beteiligungsvermögens zu unterstützen. Es (...)


Betriebliche Altersvorsorge: Von UK und Schweden lernen

von Alexander Fink, Fabian Kurz    26. November 2019    0

Die Vermögen von Haushalten in Deutschland sind im internationalen Vergleich niedrig. Zudem halten Haushalte in Deutschland wenig Vermögen in Form von Beteiligungskapital, das vielseitig einsetzbar ist. Es dominieren Ansprüche aus der umlagefinanzierten gesetzlichen Rente. Diese Ansprüche sind im (...)


0 | ... | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | ... | 620

Abonniere unseren Newsletter